Reiten und Kunst

Kunst ist laut Lexikon so etwas wie eine perfektionierte Fähigkeit, zu der sich Kreativität gesellt. Kreativität wird mit der Fähigkeit, Informationen neu zu kombinieren  definiert.

Somit ist Reitkunst perfektionierte Technik plus Kreativität.             

Die Neukombination von Mensch und Pferd findet im Zentauren das Sinnbild kreativer Reitkunst. 

Kunst scheint mir aber noch mehr zu beinhalten. Was trieb Beethoven dazu, zu komponieren, Picasso zu malen oder Nijinski zu tanzen?

Bei allem Streben nach Perfektion scheint bei allen eine große Leidenschaft bis hin zur Besessenheit, ein großer Reichtum an Gefühlen und gleichzeitig eine große Einsamkeit vorhanden gewesen zu sein.

Sie alle scheinen ihre Kunst für ihr Leben , wenn nicht für ihr Überleben gebraucht zu haben. Und sie haben sicher auch an ihrer Genialität gelitten, denn ihre Begabung und ihre intensiven Empfindungen trennt sie von anderen Menschen und machte sie einsam.                                                                                                           

Ich glaube,diese Einsamkeit zu überwinden, seine Gedanken und tiefsten Empfindungen mitzuteilen, mit seiner Kunst zu berühren und seinen eigenen Emotionen Ausdruck zu verschaffen, zu sagen, was mit Worten nicht gesagt werden kann, und Empfindungen im Betrachter oder Zuhörer zu wecken, die nicht in Worte zu fassen sind, das ist der Grund, warum es Kunst gibt, solange es Menschen gibt.

Auch im Zusammensein mit dem Pferd versuchen wir unsere Empfindungen zu teilen und mitzuteilen und eine Einheit in Erleben und Fühlen zu erreichenund gemeinsam Bewegung zu erleben.

Kaum ein Wesen wird so mystifiziert wie das Pferd. Wenn wir uns mit Pferden beschäftigen, dann geht es nicht nur um das Tier an sich, sondern um alles, wofür das Pferd als Sinnbild steht.

Der Auseinandersetzung mit dem Pferd liegt das Bedürfnis zugrunde, eins zu werden mit uns selbst, Teil zu haben an allem, was das Pferd symbolisiert: Kraft und Anmut, Schönheit und Stärke gepaart mit Sanftheit, Gemeinsamkeit, Unabhängigkeit und Freiheit.

Somit wird Reiten zur Kunst, in der Verbindung aus Technik, Kreativität Leidenschaft und Begegnung.

Durch den Umgang mit dem Pferd können wir uns selbst, dem Leben und der Schöpfung ein wenig näher fühlen, und unsere Einsamkeit überwinden.